Einreichen von Beiträgen zum Fotowettbewerb zum ARL-Kongress 2020

Absenderangaben
Angaben zur Datei

Einverständniserklärung

 

Für den o. g. Fotowettbewerb gelten die folgenden Teilnahmebedingungen:

  1. Die Teilnehmenden erklären, im uneingeschränkten Besitz der Urheberrechte der eingereichten Fotos zu sein.
  2. Die Teilnehmenden erklären weiter, dass erkennbar abgebildete Personen ihr Einverständnis mit einer Veröffentlichung gegeben haben und dieses vorgelegt werden kann. (Ausgenommen sind Bilder, die vom Einverständnis nach § 23 KUG und Art. 14 DSGVO befreit sind.)*
  3. Die Teilnehmenden gewähren der ARL die unbeschränkten Nutzungsrechte an den eingereichten Fotos. (Die Urheberrechte bleiben davon unberührt.)**
  4.  Auf den eingereichten Bildern dürfen keine Wasserzeichen erkennbar sein. Die Fotos sind mit Namen und einem kurzen Statement zu betiteln.
  5. Die Teilnehmenden sind mit einer Ausstellung, der Onlinestellung sowie dem Druck ihrer Fotos einverstanden.

Datenschutz

 

Für die Abwicklung, Durchführung und Organisation des gesamten Wettbewerbs mit Ausschreibung, Einreichung, Jury, und Preisverleihung werden die Daten der Teilnehmenden erhoben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht. Die Teilnehmenden haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Nach dem Versand der Poster werden die personenbezogenen Daten gelöscht.



* Nach § 23 KUG dürfen Bildnisse ohne Einwilligung veröffentlicht werden, auf denen a. Personen der Zeitgeschichte, b. Personen nur als Beiwerk, c. Personen auf Versammlungen oder Aufzügen, d. Personen im Rahmen eines Fotografischen Kunstwerks abgebildet werden. Und Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. f der DSVGO besagt, dass die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

** Die Teilnehmenden behalten die vollen Urheberrechte. Sie erteilen nur die zeitlich und räumlich uneingeschränkten Nutzungsrechte an den Fotos.